Endodonthie

Moderne Endodontie (Wurzelkanalbehandlungen)

Das Wurzelkanalsystem eines Zahnes ist mit einer Baumwurzel mit ihren vielen Verästelungen vergleichbar. Aus unterschiedlichen Gründen kommt es vor, dass Bakterien in dieses System eindringen und eine Entzündung der sich in diesem Kanalsystem befindlichen Nerven hervorrufen.

 

Ziel einer endodontischen Behandlung ist es, dieses komplexe Wurzelkanalsystem zu reinigen und so zu verschließen, dass keine weiteren Bakterien in den angrenzenden Kieferknochen eindringen können. Der Verschluss erfolgt, indem das Wurzelkanalsystem gefüllt wird.

 

Ausschlaggebend für den langfristigen Behandlungserfolg ist insbesondere, dass möglichst das gesamte Wurzelkanalsystem gereinigt und gefüllt wird, die Hauptkanäle, sowie nach Möglichkeit auch die einzelnen Verästelungen, und dass die einzelnen Wurzelkanäle nicht zu weit aber auch nicht zu kurz abgefüllt werden. „Überstopfte“, aber auch zu kurz abgefüllte Kanäle unterhalten oft eine bestehende Entzündung und müssen unter Umständen erneut behandelt werden.

 

Die moderne Zahnmedizin stellt unterschiedliche Methoden der Wurzelkanalbehandlung zur Auswahl. Im wesentlichen unterscheiden sie sich durch die Art der Wurzelkanalaufbereitung, das Material, das für die Füllung des Wurzelkanalsystems verwendet wird, sowie durch die Art, auf die es in das Wurzelkanalsystem eingebracht wird, um dort möglichst viele der Verästelungen zu verschließen. Wo notwendig, erfolgt die Sterilisation der Wurzelkanäle unter Verwendung der Lasertechnologie.

 

Traditionelle Methode

Die einfache, traditionelle Methode beschränkt sich darauf, das Wurzelkanalsystem mit Hilfe von speziellen Feilen manuell aufzubereiten, zu säubern und eine Paste in die einzelnen Hauptäste einzubringen. Zusätzlich wird mit Hilfe von einem oder mehreren Naturgummi- (Guttapercha-) stiften der Kanal verschlossen. Behandlungsbegleitende röntgenologische Kontrolluntersuchungen zeigen den optimalen Zustand der Wurzelfüllung auf. Die in unserer Praxis ausschließlich verwendete Digitale Röntgentechnologie reduziert die entstehende Strahlendosis auf bis zu 10% der beim konventionellen Röntgen üblichen Strahlendosis.

 

Bei dieser Methode besteht trotz allem die Gefahr, dass nicht alle Verästelungen gefüllt werden, oder sich die Paste nach einiger Zeit wieder zurückbildet und so Platz für die erneute Ansiedlung von Bakterien entsteht.

 

Behandlung unter Narkose

 

Wir sind stolz auf die Möglichkeit, mit einem erfahrenen Anästhesisten zusammenzuarbeiten. Einige unserer Patienten bevorzugen anstatt der üblichen lokalen zahnärztlichen Anästhesie, eine weitergehende Narkose. Wir beraten Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten und entscheiden gemeinsam über die für Sie sinnvollste Alternative.

Thermoplastische Kondensation

Die Praxis Dr. Sandberg&Kollegen hat sich auf die Wurzelkanalbehandlung auf Basis der thermoplastischen Kondensation spezialisiert. Hierbei wird die Säuberung und Aufbereitung des Wurzelkanalsystems mit Hilfe eines computergesteuerten Messinstrumentes vorgenommen, das durch die Verwendung hochflexibler Nickel-Titan-Feilen die optimale Aufbereitung selbst enger und stark gekrümmter Kanäle ermöglicht.

 

Zusätzlich ermöglicht der Einsatz dieses spezialisierten Messinstrumentes die permanente elektrometrische Längenmessung des Wurzelkanals, so dass die laufende röntgenologische Kontrolle weitgehend reduziert werden kann. Die in unserer Praxis ausschließlich verwendete Digitale Röntgentechnologie reduziert die entstehende Strahlendosis auf bis zu 10% der beim konventionellen Röntgen üblichen Strahlendosis.

 

Anschließend wird zur Füllung erwärmtes und dadurch plastisches Guttapercha mit einem speziellen Instrument in das Wurzelkanalsystem einrotiert, das aufgrund seiner fast flüssigen Konsistenz selbst in kleinere Verästelungen fließt und diese optimal verschließt.

 

Behandlung unter Narkose

 

Wir sind stolz auf die Möglichkeit, mit einem erfahrenen Anästhesisten zusammenzuarbeiten. Einige unserer Patienten bevorzugen anstatt der üblichen lokalen zahnärztlichen Anästhesie, eine weitergehende Narkose. Wir beraten Sie gerne über die verschiedenen Möglichkeiten und entscheiden gemeinsam über für Sie sinnvollste Alternative.

Unsere Empfehlung

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der Wurzelkanalbehandlung mit unterschiedlichen Methoden empfehlen wir unseren Patienten die thermoplastische Kondensation als Behandlungsalternative der ersten Wahl. Insbesondere die gute Materialverträglichkeit und die ausgezeichneten Erfolgsraten sprechen für dieses Behandlungskonzept. Wir sind so in der Lage, ein solides Fundament zu schaffen, auf dem wir aufbauen und prothetisch hochwertig rekonstruieren können.